Juli 7

Elektrolytisches Färben: So wichtig ist der richtige Badspiegel

Manchmal kann die Lösung eines Problems in der chemischen Vorbehandlung beim Eloxieren auch einfach sein. So kann die Höhe des Badspiegels maßgeblich für eine gute oder unzureichende Färbung sein, wenn man zum Beispiel das elektrolytische Färben mit Zinnsalzen betrachtet. Im Idealfall erhält man mit dem elektrolytischen Zinn – Färbebad (z.B. Alficolor 677) homogene bronzefarbene bis schwarz gefärbte Aluminiumoberflächen.

Doch was ist passiert, wenn man trotz korrekter Badwerte plötzlich nur noch hellbronzene und ggf. auch noch fleckige Oberflächen erhält? Hier lohnt der Blick auf den Badspiegel. Manchmal kommt es vor, dass der Badspiegel des Eloxalbades unterhalb des Badspiegels vom Colorbad liegt und auch noch ein Teil der Ware aus der Eloxalbadoberfläche herausschaut (beispielsweise die oberste Profillage). Wird dieser Fehler übersehen und gelangt der Warenträger anschließend in das Colorbad, so sind fehlerhafte Färbungen das Resultat.

Schematische Darstellung des Fehlers nach dem Färbeprozess

Warum ist das so?

In unserem Beispiel wird die oberste Profillage nicht eloxiert und gelangt somit als metallische Oberfläche in das nachfolgende, elektrolytische Färbebad. Erfolgt nun der Färbeprozess in gewohnter Weise, so fließt ein Großteil des angelegten Stroms wirkungslos über die metallische Oberfläche (ohne Oxidschicht) ab. In diesen Bereichen kommt es dann zu einer mehr oder weniger starken, metallischen Zinnabscheidung auf der Oberfläche, während nicht mehr genügend Strom zum Färben der restlichen, eloxierten Ware vorhanden ist.

In der Folge entsteht eine fleckige und graubraune, obere Profillage, während darunterliegende Profile gar nicht oder nur schwach gefärbt werden.

Fleckige, oberste Profillage (ohne Oxidschicht) nach der elektrolytischen Zinnfärbung

Um den Fehler einfach zu vermeiden, sollte daher immer darauf geachtet werden, dass nur vollständig eloxierte Ware in das Colorbad gelangt. Hierdurch wird gewährleistet, dass der Färbestrom ausschließlich für die Färbung verwendet werden kann und nicht über metallische Oberflächenbereiche abfließt.


Weitere Artikel:

Aluminium-Preis bleibt hoch
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}